KOMMUNEN

Mit Kommunen arbeiten wir unter anderem zu folgenden Entwicklungsfragen:

  • Wie können in Kommunen die Angebote für die Bürger_innen so gestaltet werden, dass sie nicht für alle gleich, sondern für alle gleichwertig sind?
  • Wie können Kommunen in ihren Beteiligungsverfahren die Stimmen derer hören, die bisher nicht oder wenig hörbar sind?
  • Was können Kommunen vor Ort tun, um gegen die Diskriminierung bestimmter Gruppen aktiv vorzugehen?
  • Wie kann eine sinnvolle Zusammenarbeit derer aussehen, die an verschiedenen Stellen für Gleichstellung, Inklusion, Integration und gegen Ausgrenzung und Würdeverletzungen arbeiten?

Gerne entwickeln wir mit Ihnen diese Fragen bezogen auf ihre jeweiligen Herausforderungen und Bedarfe weiter und unterstützen Sie bei der Umsetzung neuer Impulse in Ihrer Einrichtung.

In dem Bundesmodellprojekt „Amplifying Voices“ (Link) kooperieren wir Kommunen, die über die Kooperation mit Empowermentgruppen ihre Beteiligungsformate weiterentwickeln wollen.

In dem Projekt klever-iq unterstützen wir Kommunen, die im Rahmen Ihrer Möglichkeiten Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt begegnen oder intern Beschwerdestrukturen aufbauen wollen.

Über die LAG Antidiskriminierungsberatung arbeiten wir mit Kommunen, die vor Ort Strukturen der Antidiskriminierungsarbeit aufbauen wollen.