Selbsthass & Emanzipation. Das Andere in der heterosexuellen Normalität

Vortrag und Buchvorstellung Mittwoch, 2. November 2016, Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20 Uhr Ort: Achtbar, Weberstraße 8, Tübingen In dem Sammelband „Selbsthass & Emanzipation“ geht die Berliner Polit-Tunte Patsy l’Amour laLove mit zahlreichen weiteren Autor_innen der Frage nach, wie sich die nach wie vor bestehende Stigmatisierung von Schwulen, Lesben und Transmenschen auf ihr Verhältnis zu […]

Fortführung der Entschädigungszahlung an durch Blutprodukte HIV-infizierte Bluterkranke

HIV-infizierte Personen müssen in allen Lebensbereichen Einschränkungen bewältigen. Mehr als 1500 Menschen sind in den 1980er Jahren durch Blutprodukte (sogenannter Bluterskandal) mit HIV infiziert worden. Sie werden durch Mittel aus der Stiftung “Humanitäre Hilfe für durch Blutprodukte HIV-infizierter Personen”  mit monatlich 1500 € unterstützt. In den nachfolgenden Jahren starben über 1200 Betroffene. Heute leben noch […]

Flyerausschnitt von LEUCHTLINIE, Unterstützung für Opfer rechter Gewalt

LEUCHTLINIE gegen rechte Gewalt

LEUCHTLINIE steht allen Menschen in Baden-Württemberg als direkte Hilfs- und Anlaufstelle zur Seite, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (Übergriffe auf die eigene Person durch Gewalttaten, Bedrohung, Beleidigung und Verleumdung, Pöbeleien oder wirtschaftliche Schädigung, etc.) betroffen oder Zeuge einer solchen Tat sind. Die Beratung umfasst u.a. Auskunft und Informationen, Beratung hinsichtlich polizeilicher Anzeige, ggf. […]

Screenshot des Erklärvideos

Unterstützungsarbeit – auf Augenhöhe mit Geflüchteten?!

Ein Reflexionsvideo. Das Netzwerk Rassismuskritische Migrationspädagogik hat auf seiner Homepage ein Erklärvideo veröffentlicht. “Die ehrenamtliche Unterstützungsarbeit von und mit Geflüchteten birgt für beide Seiten große Chancen, stößt doch immer wieder auch an Grenzen. Dieses Video will einen Impuls geben, diese Arbeit in Fortbildungen oder Gruppendiskussionen zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Es soll helfen, schwierige […]

Medienberichte zum Auftritt von T.A.L.K.

Unter der Überschrift “Jeder hat etwas zu erzählen” berichtet JÜRGEN KEMPF im GEA vom 30.05.2016: “Stärkung und Stützung von Jugendlichen, Räume zum Austausch und Gespräch, Erlernen von Fähigkeiten – das sind die prinzipiellen Ziele eines Antidiskriminierungsprojekts, das derzeit im franz.K läuft. Seit September vergangenen Jahres engagieren sich dort rund 30 junge Menschen in Hip-Hop- und […]

Offene Ideenwerkstatt 2016 – Bericht

Rund 35 Menschen trafen sich am 15.04.2016 zur zweiten Ideenwerkstatt in der Uhlandmensa in Tübingen – darunter viele Aktive im Netzwerk und viele neue Gesichter. Spannend waren die vielen anregenden Diskussionen in den Kleingruppen. Es gab ganz neue Themenvorschläge: wie z.B. die Unterstützung von LGBTI Geflüchteten, eine Empowermentgruppe für FSJler_innen oder Weiterbildungsangebote für die Schulsozialarbeit. […]

Weiterbildung Einzelfallberatung in der Antidiskriminierungsarbeit – 2. Durchgang Juni 2016 – Juni 2017

Antidiskriminierungsarbeit ist in Deutschland ein noch immer zu wenig beachtetes Arbeitsfeld. Dem steht gegenüber, dass ein großer  Bevölkerungsanteil regelmäßig Diskriminierungserfahrungen macht und Strategien entwickeln muss, damit umzugehen. Die Verabschiedung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) im Jahr 2006 hat Rechte, sich individuell gegen Diskriminierung zu wehren, gestärkt und Antidiskriminierungsstrategien gesellschaftlich sichtbarer gemacht. In Baden-Württemberg hat das Ministerium […]

Wort-Bild Marke der Umfrage der Antidiskriminerungsstelle des Bundes zu Diskriminierungserfahrungen in Deutschland 2015

Erhebung “Diskriminierung in Deutschland” der ADS

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hatte im Jahr 2015 eine repräsentative Erhebung durchführen lassen zu Diskriminierungserfahrungen. 14,8% der Befragten gaben an, Benachteiligungen wegen ihres Alters erlebt zu haben. 9,2% aufgrund ihres Geschlechts. 8,8% aufgrund von Religion oder Weltanschauung. 8,4% aus ethnischer Betroffenheit. 7,94% wegen Behinderung. 2,4% aufgrund sexueller Orientierung. 31,4 % der Befragten haben in den […]