Studium Generale – Das Programm

Programm zum Download Diskriminierung / Antidiskriminierung jeweils Dienstag, 18 Uhr c. t., Hörsaal 21, Kupferbau Organisation: Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung; Institut für Erziehungswissenschaft; adis e.V. – Antidiskriminierung · Empowerment · Praxisentwicklung Aktuelle politische und gesellschaftliche Debatten, vor allem auch in Deutschland, sind oft geprägt von einer Polarisierung der Positionen: Die einen fordern gleiche Rechte […]

Animation zur Fortbildung "Empowerment horizontal gedacht"

Werkstatt-Tagung : Empowerment horizontal gedacht

Das Projekt „Empowerment-horizontal gedacht?!“ ist aus einer Kooperation zwischen dem advd – Antidiskriminierungsverband Deutschland und adis e.V. (ehemals Netzwerk Antidiskriminierung e.V.) entstanden. Impulsgebend hierfür ist die horizontale Empowerment Train-the Trainer-Weiterbildung von adis e.V. Die hier entstandenen Vorüberlegungen werden momentan in der Werkstatt-ähnlichen Weiterbildung angewendet und diskutiert. Daraus entstand die Idee ein Forum für Expert*innen aus […]

Foto eines Auftritts von TALK Jugendlichen

Fortbildung „Now we are talking“ – Pädagogischer Umgang mit Diskriminierungserfahrungen

Warum diese Fortbildung? Diskriminierung ist eine alltägliche Erfahrung für sehr viele Jugendliche in Deutschland. Aber für viele Jugendliche ist es nicht leicht, sich darüber mitzuteilen. Den meisten fällt es aus unterschiedlichen Gründen schwer, über ihre Diskriminierungserfahrung zu reden. Dazu kommt, dass Diskriminierung ein Phänomen ist, dass nur sehr selten vom pädagogischen Fachpersonal wahrgenommen, thematisiert und […]

Empowerment – quer gedacht

Link zur Ausschreibung Link zur Bewerbung   Eine horizontale Weiterbildung zur Empowerment-Trainer*in Ausgangslage/ Wer wir sind Die Idee für eine horizontale Train-the-Trainer*innen-Weiterbildung im Empowermentbereich entstand bereits 2014, als einige Personen aus dem Leitungsteam gemeinsam an einer Fortbildung zur horizontalen Antidiskriminierungsberatung teilnahmen, die das Netzwerk Antidiskriminierung in Kooperation mit dem Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd) in der Region […]

Jenseits von Sexismus und Rassismus?

Am Donnerstag, 27.7. fand im Tübinger Weltethosinstitut die Veranstaltung „Jenseits von Sexismus und Rassismus? Von der Schwierigkeit über sexualisierte Gewalt zu sprechen“ statt. Sie wurde veranstaltet von der Fachschaft Erziehungswissenschaft in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der Uni Tübingen und dem „Netzwerk Antidiskriminierung e.V.“. 250 Zuhörer*innen diskutierten in der dreistündigen Veranstaltung intensiv die drei […]

Schriftzug "Bildung"

Bildungsangebote

Das Netzwerk Antidiskriminierung e.V. hat in den letzten Jahren, auch in Kooperation mit dem Bereich Praxisentwicklung des Fachdienst Jugend, Bildung, Migration der BruderhausDiakonie ein vielfältiges Fortbildungsangebot entwickelt. Es umfasst kurze Workshops ein- oder mehrtägige Fortbildungen berufsbegleitenden Weiterbildungen, Organisationsberatung, Moderation, Coaching und Supervision. Wir arbeiten dabei sowohl mit offen ausgeschriebenen Angeboten als auch sehr gerne inhouse. […]

"verwaltung"

Stellenausschreibung: Verwaltungsstelle

Aufbau der Verwaltung im Verein Netzwerk Antidiskriminierung Reutlingen/Tübingen Das Netzwerk Antidiskriminierung e.V. Region Reutlingen/Tübingen (www.nw-ad.de<http://www.nw-ad.de>) ist ein Verein mit dem Ziel, eine professionelle Antidiskriminierungsarbeit in der Region Reutlingen und Tübingen aufzubauen. Der Verein engagiert sich auch beim Auf- und Ausbau der landesweiten Strukturen im Bereich der Antidiskriminierungsarbeit. Für den Aufbau einer eigenständigen Verwaltung und dem […]

Ehe für alle: 83% Zustimmung

Einstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen in Deutschland

“Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat das Jahr 2017 zum Themenjahr für sexuelle Vielfalt erklärt. Unter dem Motto „Gleiches Recht für jede Liebe.“ möchte die Antidiskriminierungsstelle auf die Diskriminierung von homo- und bisexuellen Menschen aufmerksam machen und Betroffene über ihre Rechte aufklären. Zudem soll die rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung von nicht-heterosexuellen Menschen gestärkt werden. Vor diesem […]