Fortbildung zum EXIT-Programm vom 05.-07.Juli 18

EXIT steht für Expressive Arts in Transition. Das Programm trägt mit großem Erfolge dazu bei, Menschen zu stabilisieren, die unter extremem Stress leben und/oder Traumata überlebt haben. Die Arbeit fokussiert sich darauf Beweglichkeit, Imagination, Engagement, Verbundenheit, im Hier-und-Jetzt Sein, Sicherheit und Eigenverantwortlichkeit zu steigern. Eine gute Einbindung des EXIT- Programms in die jeweilige Institution und ins Gemeinwesen spielt dabei eine wichtige Rolle.
Unsere ersten Erfahrungen in der Durchführung mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten sind sehr vielversprechend, deshalb freuen wir uns sehr, dass wir eine Fortbildung mit Melinda Meyer persönlich anbieten können!
Teil 1 der Fortbildung findet von Donnerstag, 05.Juli bis Samstag, 07.Juli in Tübingen, jeweils 10-18 Uhr statt. Teil 2 am 20.November 2018.
Ein wichtiger Bestandteil der Fortbildung ist die Leitung einer eigenen Gruppe (mit ca. 10 TN) mit dem EXIT-Programm, dass über 10 Treffen zu je 90min geht und verschiedene kreative Bestandteile enthält.
Parallel zur eigenen Durchführung einer Gruppe findet eine Supervision statt, in der alle Fragen, die auftauchen geklärt werden können.
Mehr Infos zu allen Einzelheiten findet ihr in der Ausschreibung!
Anmeldeschluss ist der 30.Mai 2018. Da die Teilnehmendenzahl auf 14 Plätze beschränkt ist, ist es sinnvoll sich bei Interesse schnell anzumelden 🙂
Mehr Informationen in der Ausschreibung.